Ganzheitlich Kieferorthopädie

 

Die Kieferorthopädie im ganzheitlichen Sinne setzt an der Stelle an, wo Kieferanomalien beginnen.

Dazu ist es hilfreich, das die Kinder sehr früh zu einer Untersuchung kommen.

Durch die Bewusstmachung von Gewohnheiten und Fehlfunktionen können die Ursachen für Fehlstellungen  mit geeigneten  kleineren Maßnahmen ( Bissführung durch Aufbisse, Trainer, Gesichtyoga, Bionator u.a.) sehr früh behoben und eine spätere Kieferorthopädische Behandlung vermieden bzw. erleichtert werden.

Die Zusammenarbeit mit Osteopathen, Heilpraktikern und ganzheitlich orientierten Ärzten unterstützt diese Konzept.

 

Wenn im jugendlichen Alter dann eine kieferorthopädische Maßnahme notwendig wird, stehen sanfte Funktionslenkende Apparaturen ( Bionator, Funktionsregler nach Fränkel u.a zur Verfügung, die aus einem speziellen bioenergetisch aktivem Material (mit effektiven Mikroorganismen und ausgleichenden Symbolen) gefertigt werden.

Dadurch wird durch die Energetisierung  des Speichels die gesamte Körperflüssigkeit harmonisiert.

 

Besteht die Notwendigkeit die Anomalie mit einer festsitzenden Apparatur zu behandeln, verwenden wir das Damonsystem, was bei entsprechender Anwendung ( mit sehr leichten Bögen ) die herkömmlichen Irritationen und Blockierungen des Craniomandibulären Systems ausschließt.

 

Des Weiteren stehen alle Möglichkeiten der Umfeldtherapie, wie sie in unserer Praxis etabliert ist, zur Verfügung .

 

Die Therapie ist individuell und an den Bedürfnissen der Kinder orientiert.

 



 

 

 

Das Funktionskieferorthopädische Gerät - ein ganzheitliches KFO-Gerät

Bei der ganzheitlichen KFO werden sogenannte funktionskieferorthopädische Apparaturen eingesetzt. Der Bionator und der Funktionsregler nach Fränkel ist zum Beispiel ein solches Gerät.     Diese Funktionskieferorthopädischen Geräte führen zu einer Harmonisierung des Kieferwachstums. Die Harmonisierung der Kiefer hat eine Aufrichtung der gesamten Wirbelsäule zur Folge.

Diese neue Haltung wiederum führt zu einer verbesserten Atmung. Die Nebenhöhlen werden besser durchlüftet, was wiederum einen positiven Einfluss auf die gesamte Mundraumentwicklung hat.

Durch das Tragen eines Funktionskieferorthopädischen Gerätes wird ausserdem eine günstige Funktion der Muskeln und Weichteile wie Kaumuskulatur, Lippen, Zunge und Wangen gefördert.

Die Kräfte kommen dabei von den körpereigenen Muskeln und Weichteilen, und werden entsprechend auf Kiefer und Zähne übertragen. Dadurch erfolgt eine sehr natürliche, biologische Formung der Strukturen, weshalb diese Behandlung besonders schonend ist.

 

In unserer Praxis verwenden wir den Bionator und den Funktionsregler nach Fränkel.

 

Wir setzen diese Geräte bei Kindern und Jugendlichen sehr gerne ein, da sie aufgrund ihrer ganzheitlichen Wirkungsweise die gesamte Entwicklung positiv beeinflussen. Wenn Sie sich bei uns in kieferorthopädischer Behandlung befinden, steht bei uns die sanfte Korrektur Ihrer Zahnstellung im Mittelpunkt unseres Interesses. Die Zähne sind jedoch kein isoliert stehendes System, sondern sie sind Teil eines fein aufeinander abgestimmten Gesamtorganismus. Zahn-, Mund- und Kiefergebiet sind systemisch eng mit dem übrigen Organismus vernetzt und stehen mit ihm in Wechselwirkung. Der Körper ist eine Einheit - alles beeinflusst sich gegenseitig. So kann zum Beispiel ein Zusammenhang zwischen einer Zahnfehlstellung und Anomalien im Bereich der Wirbelsäule bestehen. Oft treten auch Zahnstellungs- und Kieferabweichungen in Wechselwirkung mit funktionellen Problemen auf, wie zum Beispiel eine ungünstige Atem- oder Schlucktechnik (Mundatmung, Zungenpressen). Um diesen Zusammenhängen gerecht zu werden, berücksichtigen wir bei der Behandlung unserer Patienten die Wechselwirkungen des Zahn- und Kiefersystems mit den übrigen Strukturen des Organismus. Diese ganzheitliche Betrachtung ist uns wichtig, weil auf diese Weise eine Balance des gesamten Organismus erreicht werden kann. Dies wiederum ist die ideale Grundlage für ein harmonisches und stabiles Behandlungsergebnis. Damit Störungen in der Gebissentwicklung nachhaltig geheilt werden können, bedarf es in manchen Fällen der Zusammenarbeit mit Therapeuten anderer Fachrichtungen. So können uns zum Beispiel - je nach Problematik - Osteopathie, Craniosacral-Therapie, Kinesiologie, Physiotherapie, Logopädie oder die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde wertvolle Unterstützung bieten. Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Bitte sprechen Sie uns einfach an.

 

 

Das Damonsystem - ein neues Multibandsystem

 

 

Die Damon-System-Technologie mit sog. Low-Friction-Brackets ist ein Durchbruch in der modernen Kieferorthopädie.           

Das Damon-Bracket-System bietet Ihnen:

  • Ein außergewöhnlich gutes Behandlungsergebniss
  • Kürzere Behandlungszeiten
  • Weniger Kontrolltermine
  • Den größtmöglichsten Komfort
  • Eine Zahnkorrektur, die fast immer ohne Extraktion und Zusatz-     Apparaturen wie Headgear (= Aussenbügel) oder Palatinal-Expandern (= Gaumenbügel) möglich ist